Eine Gruppe weiser Männer, die auch Könige sein könnten, folgen einem Stern. Sie suchen einen neu geborenen König, fragen im Palast und finden ihn dort nicht. Der Stern weist auf ein kleines, harmloses Kind in einer Krippe hin und sie bezweifeln nicht, dass sie dort richtig sind.

Sterndeuter

Sie erkennen durch einen Engeltraum, dass sie dieses Kind beschützen müssen, indem sie es nicht an Herodes verraten. Sie sind die Ersten auf der Welt, die Jesus in Schutz nehmen, ihn nicht bloßstellen um der Sensation willen, die ihn nicht verraten und das Geheimnis seiner Geburt für sich behalten.

Der Engel gibt ihnen ein, dass sie schweigen sollen und sie leisten ihm Folge. Sie widersetzen sich der Obrigkeit.

Zugunsten eines Anderen ein Geheimnis bewahren, das ist nicht immer leicht. Manches Mal wollen wir ganz gerne erzählen von besonderen Gegebenheiten, die gar nicht uns sondern jemand anderes betreffen, nur um der guten Geschichte willen. Manchmal sind wir versucht, Gerüchte weiterzugeben, die sich wie ein Lauffeuer verbreiten und jemandem schaden können.

Dann brauchen wir Engel, die unsere Disziplin bestärken, die uns warnen und daran hindern, uns zu verplappern. Solchen Engel haben auch den Sterndeutern Weisheit geschenkt.